RBS » Produkte » Faser Matten und Hochtemperatur Wolle

Faser Matten und Hochtemperatur Wolle

Isolierende hochtemperaturbeständige Faser Matten und Hochtemperatur Wolle werden in vielfältigsten Anwendungen der Prozessoptimierung, Komponentenschutz oder Energieeinsparung eingesetzt. Dabei zeichnen Faser Matten und Hochtemperatur Wolle vor allem das geringe Gewicht bei gleichzeitiger Temperaturbeständigkeit neben einer hohen Formflexibilität aus.

Typische Einsatzgebiete sind:

  • Feuerstellen-/Ofenprodukte
  • Eisen- und Buntmetall Herstellung
  • Metallverarbeitung/Gießerei
  • Petrochemikalien/Strom
  • Keramik und Glas
  • Wärmedämmung
  • Passiver Brandschutz

Standardmäßig haben wir für Sie alle gängigen Stärken und Rohdichten jederzeit ab Lager verfügbar.

Je nach gewünschter Temperaturbeständigkeit stehen Ihnen folgende Rohfasertypen zur Verfügung:

Erdalkalisilikatfaser Hochtemperaturwollen (AES Alkaline Earth Silicate Wool) bestehen aus einem Mix von amorphen Fasern, die durch Schmelzen und anschließend rascher Erstarrung einer Kombination aus Siliciumdioxid SiO2 und Calciumoxid (CaO) mit oder ohne Magnesiumoxid (MgO) hergestellt werden. Die Faser kann durch Veredelung mit weiteren Zuschlagsstoffen bzw. einer Änderung im Materialmix (Zugabe von Zirkoniumoxid (ZrO2) eine Temperaturbeständigkeit von bis zu 1260 °C aufweisen.

Verschiedene Bindemittelsysteme ermöglichen es die Roh-Faser (Bulk) als

- Matte (Blanket)
- Papier
- Textilien (Gewebe, Packungen, Schnüre, Bänder, Schläuche, etc.)
- Platten (Boards)
- Vakuumformteile (Shape)

auszuformen.

Verschiedene Stärken bzw. Rohdichten sind auf Anfrage erhältlich.

Hochtemperaturwollen aus Keramikfasern, auch als ASW (Aluminiumsilikatwolle) oder RCF (Refractory Ceramic Fibre) bezeichnet, werden seit Jahren als Standardfasertype für Isolierlösungen bis 1260 °C eingesetzt. Bestehend aus einem Mix aus Aluminiumoxid (Al2O3) und Siliciumdioxid (SiO2), bieten die Fasern neben der hohen Temperaturbeständigkeit auch gute chemische & mechanische Eigenschaften.

Durch die weitere Veredelung der Faser mit Zirkoniumoxid (ZiO2) kann eine Temperaturbeständigkeit von bis zu 1400 °C erreicht werden.

Verschiene Bindemittelsysteme ermöglichen es die Roh-Faser (Bulk) als

- Matte (Blanket)
- Papier
- Textilien (Gewebe, Packungen, Schnüre, Bänder, Schläuche, etc.)
- Platten (Boards)
- Vakuumformteile (Shape)

auszuformen.

Verschiedene Stärken bzw. Rohdichten sind auf Anfrage erhältlich.

Polykristalline Wollen (PCW Poly Crystalline Wool) bestehen aus Fasern mit einem sehr hohem Aluminagehalt (Al2O3 > 70 Gew.-%). Sie werden im „Sol-Gel-Verfahren“ aus wässrigen Spinnlösungen erzeugt. Durch die anschließende Wärmebehandlung kristallisieren die zuvor produzierten, wasserlöslichen Grünfasern. Polykristalline Wollen kommen in der Regel bei Einsatztemperaturen > 1300 °C oder bei kritischen chemischen und physikalischen Anwendungsbedingungen auch bei niedrigeren Temperaturen zum Einsatz. Die erste Herstellung von polykristallinen Wollen ist bis in die 1970er-Jahre zurückzuführen.

Verschiene Bindemittelsysteme ermöglichen es die Roh-Faser (Bulk) als

- Matte (Blanket)
- Papier
- Textilien (Gewebe, Packungen, Schnüre, Bänder, Schläuche, etc.)
- Platten (Boards)
- Vakuumformteile (Shape)

auszuformen.

Verschiedene Stärken bzw. Rohdichten sind auf Anfrage erhältlich.

Generell setzen wir auf europäische Faserqualitäten der Firmen Unifrax ® und TC Morgan Thermal Ceramics ® mit Ihren Marken:

- Fiberfrax Durablanket S ® (bis 1260°C KFT*)
- Fiberfrax Durablanket Z ® (bis 1400°C KFT*)
- Insulfrax S ® (bis 1200°C KFT*)
- Insulfrax LTX ® (bis 1200°C KFT*)
- Isofrax 1400 ® (bis 1400°C KFT*) - Saffil Mat ® (bis 1600°C KFT*)

- Cerablanket ® (bis 1260°C KFT*)
- Cerachem ® (bis 1400°C KFT*)
- Superwool + ® (bis 1200°C KFT*)
- Superwool HT ® (bis 1300°C KFT*)
- Superwool XTRA ® (bis 1400°C KFT*)

*KFT Klassifikationstemperatur
DE
EN DE