RBS » Produkte » Faltenbälge

Faltenbälge und Dressierbälge

Faltenbälge sind elastische, schlauchartige Schutzhüllen aus unterschiedlichen Materialien, die sich definierten Bewegungsabläufen anpassen. Durch den Einsatz von High-Tech-Textilien, verbunden mit ausgewählten Beschichtungen, finden sie einen breiten Einsatzbereich. Sie schützen einerseits Maschinenteile vor Fremdeinflüssen (insbesondere Verschmutzungen wie Staub, Öle und Fette) andererseits auch die Umgebung (z.B. vor Hitze, Flüssigkeiten, Funkenflug, Staub). Dabei werden RBS Faltenbälge immer genau nach Ihrer Spezifikationen von Hand gefertigt.

Faltenbälge nach Art der Herstellung:

Kreisring-Faltenbalg: wird aus einzelnen, gestanzten oder geschnittenen Kreisringen zusammengenäht. Die Enden sind zylindrisch geformt damit eine Befestigung mittels Schlauchbindern möglich ist. Eine teilbare Ausführung ist bei einem Kreisring-Faltenbalg nicht möglich.

Dressier-Faltenbalg: Ein Zylinder wird durch den Einbau von Drahtringen (wenn nötig auch Zugfedern oder Auszugssperren) zu einem Faltenbalg geformt. Durch den Einsatz von teilbaren Drahtringen kann ein Dressierbalg ohne großen Aufwand um den Maschinenteil montiert werden und durch Reißverschluss, Klettverschluss oder Druckknöpfen geschlossen werden.

Andere Arten: Ein Stretch-Faltenbalg wird aus einem Stück gefertigt (nicht teilbar) und mit kreisförmigen Stahlringen versehen (ähnlich eines Dressierbalges). Durch Ausnutzung des Diagonalstretchvermögens des Gewebes erhält man einen guten axialen Bewegungsspielraum. Auch hier ist eine Befestigung mittels Schlauchbindern möglich. Des Weiteren können auch mit einem Dichtring verstärkte Zylinder (Gießtrichter) in verschiedenen Durchmessern und Baulängen, einfache Abdeckungen und (Hitzeschutz-) Vorhänge, etc. gefertigt werden.

Je nach Art des Faltenbalges gibt es u.a. folgende mögliche Ausführungen:

Teilbar durch Reißverschluss, Klettverschluss oder Druckknöpfe (nur bei Dressierbälgen)
Mit / ohne Flansch bzw. Flanschvorbereitungen
Lochungen und Bohrungen gemäß Kundenangaben
Runde, eckige oder kombinierte Formen

Faltenbalg Aufbau

Welches das passende Gewebe für einen Faltenbalg darstellt, richtet sich nach den vorgegebenen Einsatzbedingungen und Anforderungen.

Dabei zählen vor allem Temperatur und Medium sind bei der Materialauswahl:

Planenmaterial: für Temperaturen bis 70°C geeignet, wird oft als Staubschutz eingesetzt
Glasgewebe – der „Allrounder“ unter unseren Geweben: entweder mit beidseitiger PU- oder Silikonbeschichtung eignet sich für einen Temperaturbereich von 250 – 550°C.
Aramidgewebe mit Alubeschichtung: für Temperaturen bis ca. 350°C geeignet, weist eine hohe Zugfestigkeit auf
Silikatgewebe mit Alubeschichtung oder Vermiculitebeschichtung: für Temperaturen bis ca. 1000°C, wird aufgrund der Temperaturbeständigkeit oft in Stahlwerken und Gießereien verwendet

Faltenbälge werden vor allem als Abdeckung und Schutz bei Gelenkwellen, Kolbenstangen, Zylindern usw. in verschiedensten Industrien eingesetzt. Sie schützen unter anderem vor Verschmutzungen aller Art (Staub, Metall- und Holzspäne, usw), Flüssigkeiten, Hitze, Öle und Fette, Funkenflug, u.Ä..

Unsere Faltenbälge sind besonder für den Hochtemperaturbereich ausgelegt und können bei Temperaturen bis 1000°C eingesetzt werden. Ein entsprechender Gewebeaufbau ermöglicht auch den Einsatz unter aggressiven Bedingungen (zB. durch Rauchgase).

Anfrage Telefon Email

DE
EN DE